Sabrina Stoertz

Jahrgang: 1990

Was machst du beruflich?

Ich bin Mitarbeiterin im Bereich Unternehmenskommunikation.

Was ist deine aktuelle Aufgabe bei den JuLis Bergstraße?

Ich bin Beisitzerin im Kreisvorstand Bergstraße.

Warum JuLis?

Ich bin davon überzeugt, dass man Menschen am besten erreicht, indem man mit dem Prinzip „Fördern und Fordern“ an ihr Verantwortungsgefühl appelliert. Verbote und Umerziehungsversuche erzeugen inneren Widerstand, statt die Menschen dazu anzuhalten, Verantwortung zu übernehmen. Politik sollte daher die Menschen nicht bevormunden, sondern Rahmenbedingungen schaffen, die es allen Menschen ermöglichen, sich individuell und frei zu entfalten. Nur so können wir uns Herausforderungen wie der Digitalisierung und dem Klimawandel stellen. Dazu brauchen wir kreative Freigeister, die unkonventionell denken und neue Wege gehen – und somit Innovation Tür und Tor öffnen.

Wie bist Du zu den JuLis Bergstraße gekommen?

Das erste Mal bin ich mit den JuLis beim Heppenheimer Symposion 2018 in Kontakt gekommen. Dort habe ich Carlos kennengelernt, der mittlerweile unser Kreisgeschäftsführer ist. Wir haben uns gleich gut verstanden. Er hat mich sofort eingebunden, zum Kick-Off-Meeting 2019 eingeladen und mich auch über andere Veranstaltungen informiert.

Welche Erfahrungen hast Du bei den JuLis bisher gemacht?

Nicht nur Carlos hat mich herzlich aufgenommen, auch die anderen JuLis haben mich mit offenen Armen empfangen. Durch die herzliche Art aller Mitglieder fühlt man sich sofort willkommen geheißen. Daher empfehle ich jedem Interessierten, uns einfach mal einen Besuch abzustatten.

Wünsche für die Zukunft der Jungen Liberalen?

Ich wünsche mir, dass die JuLis noch mehr liberal eingestellte Menschen unterschiedlichster Art für sich gewinnen können. Ich glaube daran, dass Fortschritt durch unterschiedliche Perspektiven und den Austausch darüber ermöglicht wird. So lassen sich am besten neue Ideen entwickeln und neue Impulse setzen. In diesem Sinne: Kommt vorbei und lernt uns kennen!

Und sonst so?

Ich bin ein herzlicher Mensch und schätze den respektvollen Umgang auf Augenhöhe. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinen Liebsten – wozu natürlich auch meine verhaltensauffällige Katze zählt.